29.09.13

Film•Peteback: The Reaping


Endlich wieder ein Horrorfilm!

The Reaping


Originaltitel: The Reaping
Deutscher Titel: The Reaping - Die Boten der Apokalypse
Originalsprache: Englisch
Erschienen: 2007
Länge: ca. 99 Minuten
Regie: Stephen Hopkins
Drehbuch: Carey Hayes, Chad Hayes
Produktion: u.a. Susan Downey, Robert Zemeckis, Joel Silver
Cast: u.a. Hilary Swank, David Morrissey, Idris Elda, AnnaSophia Robb, Stephen Rea, William Ragsdale

Trailer: The Reaping

Kurz gesagt: "The Reaping - Die Boten der Apokalypse" ist ein US-amerikanischer Horrorfilm aus dem Jahr 2007, von Regisseur Stephen Hopkins. Der Film steht sich um Kathrine Winter, die, seitdem sie ihren Glauben an Gott verloren hat, an der Universität von Louisiana arbeitet und es sich zum Beruf gemacht hat, vermeidliche Gottenwunder zu entlarven. Damit ist sie ziemlich erfolgreich, bis sie ein Auftrag in eine Kleinstadt führt, die angeblich von den Zehn Plagen heimgesucht wird.




Kathrine Winter (Hilary Swank) ist Wissenschaftlerin und war bis zum gewaltsamen Tod ihres Mannes und ihrer Tochter, als Missionarin tätig. Durch dieses herben Schicksalsschlag hat sie ihren Glauben an Gott verloren und hat deshalb ihre Tätigkeit als Missionarin beendet. Seitdem ist sie Professorin an der Louisiana State University und hat es sich zur Aufgabe gemacht, vermeidliche göttliche Wunder zu entlarven und zu widerlegen. Ihr neuster Auftrag führt sich in die Kleinstadt "Haven" in Louisiana, inmitten der Sümpfe. In dem Städtchen soll es anscheinend Vorkommnisse geben haben, die den Zehn Geboten ähneln. Die christlichen Bewohner des Ortes halten die kleine Loren McConnell (AnnaSophia Robb) für die Ursache allen Übels. Als die ersten Plagen eintreten, Flüsse werden zu Blut, Frösche fallen vom Himmel, das Vieh stirbt, ist Kathrine klar, dass es sich hier wirklich um die Zehn Plagen handeln muss und dass das Mädchen Loren wirklich etwas damit zu tun hat. Wichtig ist nun, die letzte Plage abzuwenden, das Sterben aller Erstgeborenen.




Horrofilme die sich mit dem Thema Religion auseinandersetzen haben schon einmal eine gute Grundvoraussetzung unter die Haut zu gehen. Besessene Menschen, Kämpfe mit Dämonen oder dem Teufel himself oder abgedrehte Sektenmitglieder und Kultanhänger. Das ist der Stoff aus dem Horrorfilm-Träume sind. Allerdings kann dabei auch sehr viel schiefgehen, wenn das handwerkliche Können nicht ausreicht, oder man dem Film nicht genug Atmosphäre einräumt.
Wie man im Vorspann und vielleicht schon an den Produzenten sehen kann, handelt es sich hier um einen Horrorfilm des Studios "Dark Castle", welches schon für Film wie "Gothika", "Ghost Ship" oder "House of Wax" war. Joel Silver (Lethal Weapon 1-3, Stirb Langsam 1-4) und Robert Zemeckis (Forest Gump, Cast Away) haben diese Produktionsfirma gegründet und dazu noch sehr viel Erfahrung mit, was die Regie angeht. Das typische an Dark-Castle-Filme ist, dass sie handwerklich sauber gemacht sind und man die Ideen hinter dem Filmen auch sieht, aber es mangelt dann oft an der Ausarbeitung der Story und den Figuren. Die Geschichte für "The Reaping" stammt von Chad und Carey Hayes, welche schon das Drehbuch für "House of Wax" zu verantworten haben. Dieses mal haben sie das Drehbuch nicht ganz so sehr in den Sand gesetzt, wie noch bei der Geschichte um einen Wachs-Killer, allerdings wird man als geneigter Horror- und Thriller-Fan auch hier nicht überrascht werden. Man hat zwar versucht interessante Wendungen in den Film einzubauen, aber das endet auch mehr gewollt als gekonnt und was den Spannungsaufbau angeht, ist "The Reaping" auch kein Glanzstück.
Für die Regie zeichnet sich Regisseur Stephen Hopkins verantwortlich, der mit Filmen wie "Nightmare on Elmstreet 5" oder "Predator 2" auch Filme der härteren Sorte gedreht hat, auch wenn er im Horror-Genre nicht wirklich zu Hause ist. Besonders hervor stachen diese Filme aber auch nicht. Hier zeigt er aber, dass er ein gutes Gefühl für Bilder hat und die biblischen Plagen, wie der rot-gefärbte Fluss und die Heuschrecken sehen wirklich sehr gut aus und sind wirklich gut in Szene gesetzt. Auch was die Atmosphäre angeht hat Hopkins einiges auf dem Kasten, denn die aufgeheizte Stimmung und die latente Bedrohung durch die Plagen sind allgegenwärtig und auch das Klima der Sümpfe wurde gut eingefangen und wie es sich auf die handelnden Personen auswirkt. Hopkins hat sich anscheinend auch dazu entschieden, gegen den Strom zu schwimmen, was das Grauen angeht. In "The Reaping" gibt es keinen bis kaum Hau-Drauf-Horror und man spart sich explizite Gewaltdarstellungen. Hätte er die subtile Darstellung auch bis zum Ende durchgehalten, wäre jenes auch nicht ganz so vorhersehbar gewesen.

Zu der Besetzung lässt sich nicht viel sagen. Hilary Swank sticht natürlich am meisten hervor und kann auch mit einem soliden Schauspiel überzeugen. Allerdings kann man nicht ganz nachvollziehen, wieso die zweifache Oscarpreisträgerin in einem mittelmäßigen Horrofilm mitspielt. Schön zu sehen, ist aber ihr Zusammenspiel mit Idris Elba, die als gegensätzliches Paar sehr gut funktionieren. Zwar mit unterschiedlichen Weltanschauungen, da sie Atheistin ist und er Christ, funktionieren die beiden gemeinsam aber sehr gut und können auch überzeugen. Ein Wort noch zu AnnaSophia Robb, die schon aus "Charlie und die Schokoladenfabrik" und "Brücke nach Terabithia" bekannt ist. Sie hat in dem Plagen-Spektakel zwar sehr wenig Text, kann in ihren unheimlichen Auftritten aber überzeugen und wird dem Zuschauer noch länger im Gedächtnis bleiben.
Fazit.
"The Reaping" kann man sich durchaus mal ansehen, wenn man mit der Thematik um Religion und die Zehn Plagen etwas anfangen kann. Dennoch sollte man sich darüber im Klaren sein, was man dann bekommt. Der Film ist ziemliche Massenware und kann auch durch keine Besonderheiten hervorstechen. Er hat gute Bilder, eine annehmbare Story und spürbare Atmosphäre, ist aber auch nur mäßig bis gar nicht spannend. Probieren kann man's ja mal.






Bis dahin - Tschödeldö






Fazit:   http://de.wikipedia.org/wiki/The_Reaping_%E2%80%93_Die_Boten_der_Apokalypse
Bilder: http://godgunsgutsguitars.wordpress.com/2010/04/22/religious-horror-film-spotlight-the-reaping/
             http://www.gamesfun-online.de/dervideospieler_de/?p=308
             http://www.childstarlets.com/captures/moviesa/arreapinghd0002.html
             http://journeywithjair.blogspot.de/2012/11/the-reaping.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen